Wieherndes Klassenzimmer- 

Das Konzentrationstraining mit Pferd

 
"Ich bin mutig, ich bin schlau!
Wie ein Indianer- Howww!"


In diesem tiergestützten Förderprogramm, schulen Grundschulkinder von der
 1. bis zur 4. Klasse ihre Konzentrationsfähigkeit. Zusammen mit dem Indianer 
" Leiser Adler" und seinem Pony, tauchen die Kinder in die spannende Welt der Indianer ein und lernen dabei ganz nebenbei und spielerisch sich zu konzentrieren.

Jede der Einheiten ist in 5 wiederkehrende Phasen gegliedert.
1. Phase - Gemeinsam gebaut : Die Kinder bauen gemeinsam einen Bodenarbeitspacour auf dem Reitplatz. Dabei wird das Zusammenarbeiten, das genau Hinhören, der positive Umgang mit Fehlern und deren Korrektur, sowie das Umsetzen von Gehörtem in eine Handlung geschult.
2. Phase - Leise lauschen: zusammen mit dem Pony hören wir eine spannende Indianergeschichte, in der der Protagonist von einer zielbringenden Herangehensweise an seine Aufgaben berichtet. Dabei wird das genaue Zuhören geschult und den Kindern positive Glaubenssätze vermittelt. Im Anschluss dürfen die Kinder das Pony mit einem passenden Massagegriff massierern, dabei wird die taktile Wahrnehmung angesprochen und das genaue Beobachten, sowie der gezielte Einsatz der Arm- und Handbewegungen geschult.
3. Phase - Schwing den Stift: Zur Geschichte passend wird ein Arbeitsblatt bearbeitet. In dieser Phase ist das Herangehen an einen Text, das Lesen und Verstehen des Textes und der prositive Umgang mit Fehlern und deren Korrektur, sowie die Ordnungsstruktur am Arbeitsplatz, der Schwerpunkt.
4. Phase - Alle Sinne aufgepasst: Die Indianer haben uns knifflige Aufgaben gestellt die es nun mit Unterstützung unseres Ponys zu lösen gilt. Dabei führen die Kinder das Pony auf dem Reitplatz durch den zuvor aufgebauten Pacour mit einer dazu gehörenden Aufgabenstellung. Dabei steht das genau Hinschauen, das gute Zuhören und das miteinander Komminizieren im Vordergrund.
5. Phase - Ende Gelände: Gemeinsames aufräumen und kurzes reflektieren der Einheit.


Zielgruppe: 

  Für Kinder die eine oder mehrere der unten aufgeführten Verhaltensweisen zeigen, bietet sich unser Programm besonders gut an. 


  • Kein gezieltes Zuwenden zu einer Aufgabe, sondern hektisches, vorschnelles oder unstrukturiertes Arbeiten.
  • Kein Fokussieren auf die Aufgabe und Aufgaben werden nicht zu Ende gebracht. 
  • Das Kind hat eine verringerte Merkfähigkeit.
  • Eine gestellte Aufgabe wird nicht in angemessener Zeit erledigen, sondern es wird „getrödelt“. 
  • Das Kind hat wenig Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten, geringes Selbstwertgefühl, wenig Selbstbewusstsein
  • Das Kind zeigt eine "motorische" Unruhe , das Stillsitzen fällt ihm schwer.
  • Das Kind hat Probleme mit der Impulskontrolle und neigt zur direkten Bedürfnisbefriedigung.
  • Das Kind besitzt eine sehr geringe Frustrationstoleranz und kann schwer mit Fehlern und Misserfolgen umgehen.
  • Das Kind ist verträumt und schweift schnell und oft mit den Gedanken ab
  •  Selbstständiges Arbeiten fällt sehr schwer


(Das Programm ist nicht für Kinder mit ads /adhs konzipiert) 

Förderschwerpunkte: 
positiver Umgang mit Fehlern und deren Korrektur

Verantwortungsübernahme für das eigene Handeln. 

Gezieltes Zuwenden zu einer Aufgabe
Fokussieren/ unwichtiges ausblenden können
Impulskontrolle
Frustrationstoleranz
Eigenständiges Arbeiten
Selbstreflexion 

 

Rahmenbedinungen:
Kinderanzahl: max 5 Kinder
Alter: 1- 4 Klasse
Co-Pädagoge : 1 Pony/ Esel in der Bodenarbeit
Dauer: 4 Einheiten a 90 Minuten
Kosten: 99 Euro/Kurs inkl Getränke,

Aktuell keine geplanten Kurse